Hilfsbereitschaft der Sachsen ist groß

ASB begrüßt 66.000 Samariter in Sachsen

Dresden, 18.12.2020 - Die Zahl der Samariter*innen wächst weiter: Till Schubert aus Dresden ist 66.000 Mitglied des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) Sachsen.

Der Arbeiter Samariter Bund (ASB) ist überwältigt vom Engagement der Sachsen: Der Verband schließt sein 30. Jubiläumsjahr mit einem neuen Mitgliederrekord ab: „Wir heißen Till Schubert aus Dresden als 66.000 Samariter in unserer sächsischen ASB-Familie herzlich willkommen. Mit seiner Mitgliedschaft fördert er die Hilfe für Menschen in schwierigen Lebenslagen. Dafür möchten wir ihm und allen Mitgliedern danken", freut sich Dr. Matthias Czech, Vorstandsvorsitzender des Landesverbandes. Er ließ es sich nicht nehmen dem Neu-Samariter persönlich einen rot-gelben Blumenstrauss und eine Begrüßungstasche mit den wichtigen Utensilien rund um das Thema „Erste Hilfe“ und praktischen Alltagsbegleitern zu übergeben. Dabei berichtet der 29-Jährige Dresdner, er sei spontan bei einem Einkauf bei REWE auf den ASB aufmerksam geworden, war von den zahlreichen gemeinnützigen Projekten überzeugt und habe sich kurzweg zur Mitgliedschaft entschlossen.

Der ASB in Sachsen zählt damit die meisten Mitglieder in den neuen Bundesländern. Dr. Matthias Czech: „Die Hilfsbereitschaft der Sachsen ist enorm! Viele Menschen haben verstanden, dass jeder einen Beitrag leisten kann, auch im Kleinen. Wir danken unseren Mitgliedern, Freiwilligen, Ehrenamtlern und Engagierten aufs herzlichste. Sie machen mit ihrer Spende und ihrer Zeit viele unserer sozialen Projekte überhaupt erst möglich."

Übrigens: Till Schubert ist nun Teil einer starken Gemeinschaft von mehr als 1,3 Millionen Menschen beim ASB, der vor über 130 Jahren in Berlin von sechs Arbeitern gegründet wurde. Die Spenden für unsere sozialen Projekte kommen dort an, wo sie gebraucht werden: So kostet der Einsatz eines Besuchshundes im Seniorenheim 15 Euro/ Stunde; 35 Euro ein erste Hilfe Kurs für einen Schüler. 100 Euro zahlen wir für die Tankfüllung des ASB-Wünschewagens, dessen Team schwerstkranke Menschen jeden Alters im letzten Lebensabschnitt noch einmal zu ihrem Lieblingsort bringt.

Mehr Infos was eine Mitgliedschaft konkret bewirkt.
Jetzt Samariter werden!