Der ASB-Wünschewagen in Sachsen

Umgebauter Krankentransportwagen erfüllt letzte Wünsche

Jeder Mensch hat große und kleine Wünsche oder Träume, die im Laufe seines Lebens in Erfüllung gehen sollen. Doch was ist, wenn die Lebenszeit unerwartet früh zu Ende geht und noch ein besonderer Wunsch offen ist? Für die Angehörigen oder Freunde ist es oft nicht einfach, dem schwerkranken Menschen diesen Wunsch zu erfüllen. Hier hilft das überregionale Projekt „Wünschewagen" des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB). Das komplett ehrenamtlich betreute und ausschließlich durch Spenden und Sponsoren getragene bundesweite Projekt des ASB ermöglicht die Erfüllung letzter Herzenswünsche von schwerstkranken und sterbenden Menschen jeden Alters.

Seit dem 01.12.2016 fährt auch in Sachsen ein Wünschewagen. Der ASB-Wünschewagen wird im Freistaat Sachsen vom ASB Regionalverband Leipzig e.V., in enger Kooperation mit allen sächsischen ASB Orts-, Kreis- und Regionalverbänden und dem Landesverband unterhalten. In jeder Region findet sich ein regionaler Ansprechpartner zur Entgegennahme und Klärung der Wünsche.

Am 19. Januar 2017 wurde der ASB-Wünschewagen im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz vorgestellt. Staatsministerin Barbara Klepsch übernahm die Schirmherrschaft für das Projekt in Sachsen.