Neustadt

Der ASB Neustadt erhält LEADER-Förderung für Demenzschulungen

Der ASB Neustadt bietet kostenfreie Schulungen über das Krankheitsbild Demenz sowie zum Umgang mit Betroffen an.

Demenzerkrankte haben Nachbarn, sie gehen einkaufen, holen Geld bei der Bank, Medikamente in der Apotheke oder rufen die Polizei, weil Sie ihr Portemonnaie nicht finden und sicher sind, dass es Ihnen gestohlen wurde. Dabei können Sie in Situationen geraten, die Sie bewegen, irritieren oder sogar überfordern. Der ASB Neustadt möchte die breite Bevölkerung daher zum Thema Demenz schulen. Angesprochen sind Dienstleister und Behörden, die durch den Kunden und Klienten potenziell von dem Thema Demenz berührt werden. Aber auch Firmen, bei denen Mitarbeiter familiär betroffen sind, stellen eine Zielgruppe dar. Eine weitere Zielgruppe stellen Kinder und Jugendliche dar, die auf spielerische Weise an das Thema herangeführt werden. Dabei werden auch generelle Sozialkompetenzen, wie Umgang mit anderen Mitmenschen im Allgemeinen oder mit den eigenen Gefühlen, vermittelt.

Gefördert wird das Projekt „BESIK Bilden – Erschließen – Sensibilisieren – Informieren – Kompetenzen vermitteln“ über Investitionen aus dem Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums der LEADER-Region „Sächsische Schweiz“.