ASB Landesverband

ASBinside – Die Zwischentransferveranstaltung zum Projekt

Am 28.11.2018 fand nach fast anderthalbjähriger Projektlaufzeit im Dresdner Berufsförderungswerk die Zwischentransferveranstaltung zum Projekt „Gelingen schreibt Geschichte(n) Wertschätzende Personal- und Organisationsentwicklung in Pflege- und Kindertageseinrichtungen des Arbeiter-Samariter-Bund Sachsen“ statt.

Am 28.11.2018 fand nach fast anderthalbjähriger Projektlaufzeit im Dresdner Berufsförderungswerk die Zwischentransferveranstaltung zum Projekt „Gelingen schreibt Geschichte(n) Wertschätzende Personal- und Organisationsentwicklung in Pflege- und Kindertageseinrichtungen  des Arbeiter-Samariter-Bund Sachsen“ statt. Über 100 Teilnehmende aus allen sächsischen ASB-Gliederungen folgten einem spannenden und interessanten Programm, das aus Vorträgen, Praxisberichten, Ergebnispräsentationen und Gesprächsrunden bestand, die sich allesamt mit Themen und Aspekten des Projektes beschäftigten.

Uwe Martin Fichtmüller, Landesgeschäftsführer ASB LV Sachsen e. V. eröffnete die Veranstaltung und führte kurz in das Projekt vom Gelingen und seine Herausforderungen ein. Birgit Kleinert von der Bundesagentur für Arbeit präsentierte die aktuellsten Daten zur Arbeitsmarktsituation in Sachsen  und skizzierte kurz die verschiedenen Arbeitsgeberstrategien im Umgang mit dem Fach- und Arbeitskräftemangel. Silvia Breyer von contec GmbH aus Bochum legte dar, was einen Attraktiver Arbeitgeber für Jung und Alt ausmacht und welche Anforderungen an ein generationengerechtes Personalmarketing gestellt werden. Christian Oerthel vom IMO – Institut für Mensch- und Organisationsentwicklung aus Hannover führte mit einer sehr besonderen Art der methodischen Gestaltung die Teilnehmenden in die Praxis einer dialogischen Führungskultur ein. Die Teilnehmenden waren hierbei selbst dialogisch gefordert. Die Auseinandersetzung mit der jeweils eigenen Rolle, dem eigenen Platz in der Organisation und dem eigenen Beitrag waren hierbei Schlüsselbegriffe. Christian Oerthel machte darauf aufmerksam, dass die innere und äußere Welt in einen Dialog und die Biographie von Menschen und Organisationen miteinander in Verbindung zu bringen sind. Den Vorträgen schlossen Gesprächsrunden mit projekterfahrenen Praktikern mit folgenden Themen an:

·       Gut das wir gefragt haben! Die Mitarbeiterbefragung als Startschuss des Projektes - Was hat es mit der Mitarbeiterbefragung und dem personalwirtschaftlichen Monitoring auf sich?

·       Geschichten vom Gelingen und Verbessern - Wie aus der Selbstbewertung Projektpläne & Geschichten wurden. - Was hat es mit den Potentialanalysen, den Projekten und den Geschichten auf   
        sich? - Schöne Geschichten ins Bild gesetzt

·       Führung stärken & Markenbotschafter gewinnen - Führungs- und Schlüsselkräftetrainings im Fokus - Ziel und Nutzen von Führungs- und Schlüsselkräftetrainings?

Ein Kollege eines anderen Landesverbandes, der ebenfalls zu den Teilnehmenden gehörte, gab folgende Rückmeldung nach der Veranstaltung:  „auf diesem Wege möchte ich mich noch einmal ganz herzlich für die tolle Veranstaltung am Mittwoch bedanken. Ich bin total begeistert und berührt was ihr da in diesem Bereich auf die Beine stellt. Die Vorträge haben mich inspiriert. Ich habe tolle Gespräche führt. Tolle Menschen, die Ihr da habt in Sachsen.“ Diese Begeisterung teilen wir und auch die Teilnehmenden, wie wir inzwischen aus zahlreichen Gesprächen erfahren durften.