Freie Fahrt Für Freiwillige

ASB Sachsen unterstützt Forderung nach kostenlosen ÖPNV-Tickets für Freiwillige

Dresden, 03.12.2020 – Jeden Tag machen sich deutschlandweit über 100.000 Freiwillige auf den Weg zum Dienst in ihren Einsatzstellen, beispielsweise im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) oder einem Bundesfreiwilligendienst (BFD). Um zu ihrer Einsatzstelle zu gelangen, nutzen die meisten Freiwilligen die umweltfreundlichen Verkehrsmittel Bus und Bahn. Das Ticket müssen sie meist selbst von ihrem Taschengeld zahlen.

Der ASB Landesverband Sachsen unterstützt die Forderung von Freiwilligen nach kostenfreien oder kostengünstigen ÖPNV-Tickets für alle Freiwilligen in Deutschland. Zum bundesweiten Aktionstag am 4. Dezember rufen wir Freiwillige in Sachsen auf ihren Weg zur Dienststelle zu posten unter dem Hashtag #freiefahrtfuerfreiwillige.

Auch beim ASB Sachsen spenden rund 70 Freiwillige ihre Zeit und ihr Engagement für unsere Gesellschaft, beispielsweise in Pflegeheimen, Kindergärten, Wohngruppen oder Hospizen – Freiwillig!

Dr. Matthias Czech, Vorstandsvorsitzender des ASB Landesverband Sachsen: „Im Jahr 2020 haben viele Freiwillige wichtige Beiträge für unsere Gesellschaft und zur Bewältigung der Folgen von Corona geleistet. Dieses soziale Engagement verdient mehr gesellschaftliche Anerkennung und Wertschätzung."

Damit sich die Forderung verbreitet, können neben dem Aktionshastag #freiefahrtfuerfreiwillige weitere genutzt werden, beispielsweise #fsj, #föj, #öffis, #bundesbahn, #bahn, #öpnv, #mobilität, #fuerfreiwillige, #mobilität, #freiwilligendienst.


Mehr Informationenzur Aktion unter: pro-fsj.de/freiefahrt