Mitmach-Aktion: Go Gold in September

September ist Bewusstseinsmonat für Kinderkrebs

Goldene Schleifen zieren im September die Wünschewagen und andere Fahrzeuge des Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) in ganz Deutschland. Neben dem Wünschewagen Sachsen, beispielsweise auch die Dienstfahrzeuge des ASB Ortverband Chemnitz und ASB Regionalverband Leipzig. Sie beteiligen sich damit an der Aktion „Go Gold in September“, die auf den internationalen Bewusstseinsmonat für Kinderkrebs hinweist.

Jedes Jahr werden in Europa 35.000 neue Krebsdiagnosen bei Kindern gestellt. Über 6.000 junge Menschen versterben an dieser Erkrankung. Mit der Aktion „Go Gold in September“, organisiert von der DIPG-Armee, wird in Deutschland auf das Thema Kinderkrebs und kindliche Hirntumore aufmerksam gemacht. Die DIPG-Armee setzt sich für Familien ein, deren Kinder an DIPG („diffuses intrinsisches Ponsgliom“) erkrankt sind. Dies ist ein inoperabler und nicht heilbarer Hirntumor bei Kindern. Die Heilungschance liegt bei 0 Prozent, die durchschnittliche Überlebenszeit nach einer Diagnose bei neun Monaten. DIPG ist leider immer ein Todesurteil für die betroffenen Kinder.

Auch die ASB-Wünschewagen haben bundesweit schon mehrfach Kinder mit dieser Diagnose gefahren und möchten jetzt dabei unterstützen, die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren.

Wer die Aktion unterstützen und ebenfalls ein Zeichen gegen Kinderkrebs und DIPG setzen möchte, macht Fotos von den ASB- oder Wünschewagen-Fahrzeugen mit den goldenen Schleifen und teilt sie in den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #gogoldinseptember. Ende September wird daraus eine Fotogalerie erstellt.