Mobile Impfteams in Sachsen

Hilfsorganisationen bereiten verstärkten Einsatz vor

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), die Johanniter Unfall Hilfe (JUH) und der Malteser Hilfsdienst (MDH) sind seit dem 1. Dezember 2021 mit 20 mobilen Impfteams und 100 Mitarbeitenden sachsenweit unterwegs. Die Kapazitäten sollen in den kommenden 14 Tagen zunächst auf etwa das Doppelte der bisherigen Kapazitäten ausgebaut werden.

Dresden/ Leipzig 08.12.2021 - Seit Impfstart im Dezember 2020 sind die mobilen Impfteams des ASB, der Johanniter und der Malteser unter Koordination des DRK Sachsen im Einsatz. Aktuell sind elf große und neun kleine Teams mit rund 100 Mitarbeitenden derdrei Hilfsorganisationen unterwegs, um Impfwillige mit der Corona-Schutz- oder Booster-Impfung zu versorgen. Sie ergänzen die 30 Teams des DRK.

Um die avisierten 20.000 und später sogar bis zu 40.000 Impfungen pro Tag begleiten zu können, reicht das noch nicht aus: „Alle Hilfsorganisationen überprüfen aktuell erneut intern ihre Kapazitäten, um dem großen Bedarf nachzukommen. Wir hoffen unser Engagement zunächst auf circa 200 Prozent ausbauen zu können“, sagt Florian Wiehring, Referent Katastrophenschutz/Sanitätsdienst Malteser Hilfsdienst, im Namen der drei Organisationen. Aktuell führt ein großes Mobiles Team – bestehend aus zwei Ärzten, drei medizinischen Fachkräften und vier Mitarbeitenden der Hilfsorganisationen – circa 250 Impfungen pro Tag durch. Kleine Teams – mit einem Arzt oder Ärztin, zwei Fachkräften und drei Mitarbeitenden der Hilfsorganisationen – schaffen täglich 150 Impfungen.

Der bisherige Einsatz der Impfteams ist regional aufgeteilt: Der ASB betreibt sieben mobile Impfteams, jeweils zwei in Chemnitz und Leipzig, ein weiteres im Leipziger Land und Görlitz. Zudem unterstützt das insgesamt 20 Personen starke Impfteam des ASB Riesa auch den neuen Impfstützpunkt in Großenhain.

Die Johanniter haben drei mobile Impfteams in Dresden im Einsatz sowie ein Team im Landkreis Sächsische-Schweiz-Osterzgebirge sowie im Vogtlandkreis und Zwickau. Der Malteser Hilfsdienst ist insgesamt mit sieben Teams unterwegs, davon drei Teams in Leipzig sowie jeweils ein Team in der Landeshauptstadt, in Bautzen sowie in Mittel- und Nordsachsen.

Darüber hinaus betreiben der ASB und die Johanniter Unfallhilfe jeweils elf Testzentren sowie der Malteser Hilfsdienst fünf Testzentren in Sachsen. Auch hier stehen die Kapazitäten aufgrund der großen Nachfrage auf Wachstum.
 

Über den ASB in Sachsen: Wir helfen hier und jetzt! Der ASB ist als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen, die unsere Unterstützung benötigen, schnell und ohne Umwege – unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mehr als 1,3 Millionen Menschen bundesweit unterstützen den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft, davon 70.000 allein in Sachsen. Im Arbeiter-Samariter-Bund in Sachsen sind rund 6.000 Beschäftigte in den Bereichen Altenhilfe, Kinder,- Jugend- und Familienhilfe, Kindertagesbetreuung, Bevölkerungsschutz und Rettungsdienst tätig. Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) und die sächsischen Orts-, Kreis- und Regionalverbände bieten zudem viele Möglichkeiten für soziales freiwilliges und ehrenamtliches Engagement an.

Über die Johanniter-Unfall-Hilfe: Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist mit rund 25.000 Beschäftigten, mehr als 40.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und 1,2 Millionen Fördermitgliedern eine der größten Hilfsorganisationen in Deutschland und zugleich ein großes Unternehmen der Sozialwirtschaft. Die Johanniter engagieren sich in den Bereichen Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz, Betreuung und Pflege von alten und kranken Menschen, Fahrdienst für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Hospizarbeit und anderen Hilfeleistungen im karitativen Bereich sowie in der humanitären Hilfe im Ausland.

Über den Malteser Hilfsdienst: Der Malteser Hilfsdienst ist mit seinen 52.000 ehrenamtlichen und 33.300 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der großen caritativen Organisationen in Deutschland. Die katholische Hilfsorganisation ist bundesweit an mehr als 700 Orten vertreten. Die Malteser engagieren sich ehrenamtlich u.a. in der Hospizarbeit, im Besuchs- und Begleitdienst, im Bereich Jugend, der Flüchtlingshilfe,
im Katastrophenschutz und in der sanitätsdienstlichen Versorgung. Im sozialunternehmerischen Bereich sind die Malteser neben der Ersten-Hilfe Ausbildung unter anderem im Fahrdienst, Menüservice, Hausnotruf, dem Rettungsdienst, Schulbegleitdienst und der Flüchtlingshilfe, aber auch im betreuten Wohnen und in der Pflege für die Menschen da.