ASB Leipzig e.V.

Eine Ära geht zu Ende: Neue Geschäftsführerin in Leipzig

Leipzig, 4. Mai 2021 - Marion Zimmermann übergibt die Geschäftsführung des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Leipzig nach mehr als 30 Jahren an die „nächste Generation“.

Foto: Jan Zaumseil

Leipzig, 4. Mai 2021: Der ASB Regionalverband Leipzig begrüßt Anna Naumann als neue Geschäftsführerin. Sie übernimmt das Amt von Marion Zimmermann, die mehr als 30 Jahre die Geschäftsführung des Regionalverbandes inne hatte und sich nun in den Ruhestand verabschiedet.

Anna Naumann (33) ist seit 1. Mai 2021 die neue Geschäftsführerin des ASB Regionalverbandes Leipzig e.V. Sie übernahm den „Staffelstab“ von Marion Zimmermann, langjährige Geschäftsführerin des ASB Leipzig.

Vorsitzender Stephan Sperling begrüßte im Namen des Vorstandes Frau Naumann. „Der Vorstand des ASB Regionalverbandes Leipzig freut sich sehr, mit Anna Naumann eine sehr kompetente Managerin gefunden zu haben, die über fundierte Erfahrungen in Leitungspositionen der Sozialwirtschaft in unserer mitteldeutschen Region verfügt. Wir wünschen ihr viel Erfolg bei der Führung unseres Verbandes und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“ so Stephan Sperling.

Anna Naumann hat seit vielen Jahren verantwortliche Funktionen im Gesundheitswesen inne und verfügt über fundierte Erfahrungen in der Führung von Klinikeinrichtungen. Sie ist in der mitteldeutschen Region verwurzelt.

„Ich freue mich auf die neue Tätigkeit als Geschäftsführerin des ASB Regionalverbandes Leipzig. Gemeinsam mit dem Vorstand und den Mitarbeitenden möchte ich den erfolgreichen Kurs des ASB Leipzig fortsetzen und neue Impulse setzen. Der ASB Leipzig ist als Wohlfahrtsverband und Dienstleister ein wichtiger Akteur in der Sozialwirtschaft und ein verantwortungsvoller Arbeitgeber für mehr als 700 Beschäftigte. Diesem Anspruch fühle ich mich verpflichtet.“ sagt Frau Naumann.
 

Von sieben Samaritern zu 700 – Mehr als 30 Jahre für den ASB Leipzig.

Marion Zimmermann gehörte zu den sieben Samaritern, die am 28. März 1990 den ASB Leipzig als Verein wieder gründeten. Seit dem 1. Oktober 1990 ist Frau Zimmermann die Geschäftsführerin des ASB Leipzig e.V. und zählt damit auch zu den dienstältesten Geschäftsführungen des ASB in Deutschland.

Eine immense Aufbauarbeit wurde seither geleistet. Zunächst mussten viele Einrichtungen und Bereiche neu errichtet und umfangreiche Bautätigkeiten geplant und koordiniert werden. Später wurden Bereiche, Dienstleistungen oder Standorte weiter ausgebaut und dem Bedarf angepasst. In den letzten Jahren stellte der zunehmende Fachkräftemangel und zuletzt die Corona-Pandemie völlig neue Herausforderungen, die es zu meistern galt.

Heute ist der ASB Regionalverband Leipzig e.V. mit seinen 700 Beschäftigten an 12 Standorten in Leipzig, Markkleeberg und in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen aktiv. Der ASB Leipzig engagiert sich in der Altenhilfe, im Rettungsdienst und Katastrophenschutz, in der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Aus- und Weiterbildung.

In den nächsten Monaten wird Zeit und Gelegenheit sein, auf das Wirken von Frau Zimmermann für den ASB zu blicken und sie feierlich in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden. Der Samariter-Bewegung bleibt sie mit Herz und Verstand verbunden. Auch eine Videoreihe, in der Frau Zimmermann ihre persönlichen Anekdoten und Geschichten aus 30 Jahren ASB erzählt, ist geplant.

„Mehr als 30 Jahre Tätigkeit für den ASB in Leipzig und Umgebung gehen nun langsam für mich zu Ende. Es war eine sehr spannende, herausfordernde und abwechslungsreiche Zeit. Ich freue mich, dass ich „meinen“ ASB nun an die nächste Generation in der Geschäftsführung übergeben darf und wünsche Frau Naumann von Herzen alles Gute und viel Erfolg. Mit den vielen engagierten Mitarbeitenden in den Einrichtungen kann der ASB Leipzig auf eine erfolgreiche Zukunft – auch in schwierigen Phasen – blicken. Dessen bin ich mir sicher.“