Leipzig

Erster Palliative Care-Kurs für Pflegefachkräfte im ASB-Bildungszentrum in Leipzig gestartet

Die Entwicklung und der Ausbau einer guten Palliativen Praxis in allen sächsischen ASB-Pflegeeinrichtungen und Pflegediensten und die Einbettung einer solchen Praxis in die personzentrierte Pflege, ist ein wichtiges Ziel des ASB in Sachsen. Die Qualifizierung der hierfür erforderlichen Pflegefachkräfte gilt dabei als Grundvoraussetzung.

Bild: ASB/Werner Kr

Im Frühjahr startete in Leipzig der 1. Palliative-Care-Kurs für Pflegende der ambulanten und stationären Bereiche aus ASB Einrichtungen in Sachsen. Ziel dieser Weiterbildung ist es, eine konsequente Ausrichtung der Pflege an den Bedürfnissen von Menschen in der letzten Lebensphase zu gewährleisten. Die Pflegenden lernen, die spezifischen Bedürfnissen dieser Menschen und deren Angehörigen sensibel wahrzunehmen und in besonderer Weise darauf zu reagieren. Ziel ist es, die Leiden der Betroffenen zu lindern, die bestmögliche Lebensqualität zu sichern und ein Sterben in Würde zu ermöglichen.
Mit der Qualifizierung von mindestens 120 Fachkräften und der Einführung einer Palliativen Praxis wol-len wir die Versorgungssituation von Menschen in der letzten Lebensphase und von Menschen mit Demenz nachhaltig verbessern und die Palliative Praxis in allen 60 Pflegeeinrichtungen und Pflegediensten des sächsischen ASB stärken.