Rettungsschwimmer

Rettungsschwimmer holten GOLD

Am 24. Februar 2018 fanden in der Schwimmhalle Finkensteinallee in Berlin die diesjährigen offenen Berliner Meisterschaften im Rettungsschwimmen satt. Dazu entsandt der ASB Ortsverband Riesa e.V. seine Rettungsschwimmer.

Riesa Rettungsschwimmer holten GOLD im Zeichen von Olympia  

Am 24. Februar 2018 fanden in der Schwimmhalle Finkensteinallee in Berlin die diesjährigen offenen Berliner Meisterschaften im Rettungsschwimmen satt. Dazu entsandt der ASB Ortsverband Riesa e.V. seine Rettungsschwimmer. Folgende schwimmerischen Leistungen für die Rettungsschwimmer, galt es unter Beweis zu stellen: 50 m Hindernisschwimmen, 100 m  Retten mit Schwimmflossen, 4x 100 m Retten mit Gurt und Leine und die 100 m Rettungsstaffel. Die Riesaer Jugendmannschaft mit Anja und Laura Blüher, Gwen Irm-scher und Moritz Jenichen erreichten mit 2.157 Punkten den 1. Platz und wurden mit der Goldmedaille und einem Pokal geehrt. Sie verwiesen die Berliner Rahnsdorf Jugend und TRO 1 auf die Plätze. Unsere Mannschaft musste an diesem Tag nicht nur schwimmen, sondern musste ihr Können auch in der Herz-Lungen-Wiederbelebung an einem Phantom und in der Ersten Hilfe Theorie unter Beweis stellen. Am Ende des Wettkampfes, war nicht nur die Mannschaft, sondern auch das gesamte Trainerteam unter der Leitung von Olaf Stein erfreut, als es hieß: “ASB Riesa Jugend , Platz 1“. Somit musste in der Geschichte dieser Meisterschaften von Berlin erstmals der Wanderpokal Berlin verlassen und wurde an Sachsen übergeben.