Wünschewagen

ASB Dresden eröffnet Wanderaustellung zum Wünschewagen

Der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) erfüllt Menschen am Ende ihres Lebens noch einen Herzenswunsch, beispielsweise einen Tag am Meer zu verbringen oder ein Konzert zu besuchen. Jetzt kommt eine Wanderausstellung zum Projekt Wünschewagen des ASB nach Sachsen. Sie wird bis zum 26. August im ASB-Begegnungszentrum „Wiesenhäuser“ des ASB Dresden gezeigt und kann Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr kostenfrei besucht werden.

Das Projekt "Wünschewagen" wurde 2016 - vor mehr als fünf Jahren - in Sachsen ins Leben gerufen.Seitdem ist der Wünschewagen über 100.000 Kilometer innerhalb und außerhalb Sachsens gefahren und hat mehr als 150 Fahrgäste zu ihrem Wunschort gebracht. Dank spezieller medizinischer Ausstattung des Fahrzeugs ist die Fahrt auch für schwerstkranke Fahrgäste möglich.  Der Schirmherr in Sachsen ist der Sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer.

Jetzt kommt eine Wanderausstellung zum Projekt Wünschewagen nach Sachsen. Sie wird bis zum 26. August im ASB-Begegnungszentrum „Wiesenhäuser“ gezeigt und kann Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr kostenfrei besucht werden.

Die Ausstellung informiert nicht nur über den „Wünschewagen“ und das Projekt, sondern beschreibt auch berührende Geschichten über Wunschfahrten, die bereits stattgefunden haben. Zum Abschluss ist jeder Besucher eingeladen, sich selbst einmal Gedanken zu machen, welches denn sein letzter Wunsch sein könnte und kann diesen an einem Modul ähnlich einer Pusteblume hinterlassen.

„Das Projekt „Wünschewagen“ des ASB finanziert sich ausschließlich über Spenden und ist auf Unterstützung angewiesen“, erklärt Peter Großpietsch, Geschäftsführer der ASB Dresden & Kamenz gGmbH. „Mit der Ausstellung möchten wir die Menschen dafür sensibilisieren.

Vielleicht ist das Projekt eine Anregung für Firmen oder Jubilare, die eine Feier planen und eine Spendenaktion für ein caritatives Projekt starten wollen. Der Wünschewagen wäre ein Vorschlag dafür.“

Neben der finanziellen Unterstützung benötigt das Wünschewagen-Team auch ehrenamtliche Mitarbeit. Menschen, die über eine pflegerische oder medizinische Ausbildung verfügen und eine Wunschfahrt im Ehrenamt begleiten würden, sind daher jederzeit willkommen.

 Ausstellung zum Projekt „Wünschewagen“ des ASB

·        ASB-Begegnungszentrum „Wiesenhäuser“ | Wiesenstraße 17 | 01277 Dresden

  • Uhrzeit 9 bis 15 Uhr | Montag bis Freitag

Wer für einen Schwerstkranken eine Fahrt organisieren will, kann sich an alle regionalen Gliederungen des ASB in Sachsen wenden.
Weitere Infos zum Projekt: Wünschewagen Sachsen